Haupthema: Leidest du unter Mangel an Energie? | Rezept: Erdbeer-Rucolasalat | Geschichte: Die Fabel vom Frosch

Haupthema: Leidest du unter Mangel an Energie? | Rezept: Erdbeer-Rucolasalat | Geschichte: Die Fabel vom Frosch

Thema des Monats Juni 2019:

Leidest du unter Mangel an Energie?

claudia-veith-newsletter-energiemangel

Ein für meine Arbeit sehr wichtiges Thema, das ich heute mit euch teilen möchte.

Die Physik definiert das, was wir als lebendig bezeichnen, als Energie.

Energie kann immer wieder andere Formen annehmen, doch sie kann nicht vergehen oder vernichtet werden.

Die Grundprinzipien der Energielehre (TCM)

Daher hinterfragt immer wieder mit welcher Energie ihr Euch umgebt und welche ihr formt, denn:
1. Wenn Energie im Körper frei fließt, ist es unmöglich krank zu werden
2. Alle gesundheitlichen Störungen sind Folge von Energiemangel
3. Wenn das Energiegleichgewicht rechtzeitig wieder hergestellt werden kann, heilt sich der Körper von selbst

 

Was versteht man unter Lebensenergie?
Ein biologisches System ist in der Lage aus der Umwelt Energie aufzunehmen und daraus wiederum weitere Energie herzustellen.
„Das Leben erzeugt Lebensenergie und bewahrt Erbenergie“

Wo und wie wird die Energie im Körper hergestellt/erzeugt?
Jede lebende Zelle benötigt für Ihren Stoffwechsel sowie die aktiven Membran-Transportprozesse Energie. Diese wird in den Mitochondrien erzeugt, weshalb man sie auch als Kraftwerke der Zelle bezeichnet.
In den Reaktionsräumen des Mitochondriums findet eine komplizierte Kette von Reaktionen statt, wobei unter Verbrauch von Sauerstoff vorwiegend Glukose und Ketonkörper verbrannt werden. Die dabei entstehende Energie wird zur Regeneration des Akkus ATP verwendet, das ATP steht dann wieder für energieverbrauchende Vorgänge zur Verfügung.
Unsere Energiezentrale ist die Schilddrüse, sorgen wir dafür dass diese Ihre Hormone produzieren kann (Jod, Eiweiß und Selen sind die Eckpfeiler für eine gute Schilddrüsenfunktion).

Woher bekommen wir Energie?
– Magnetfeld der Erde (gilt als die wichtigste Energie für alles Leben)
– Sonnenenergie
– Energie der Pflanzen (Vitalstoffe)
– Energie des Wassers (Wasser ist Lebensmittel Nr.1 denn ohne Wasser sind wir nicht lebensfähig)
– Energie der Luft/Sauerstoff (Negativ-Ionen sind die Vitamine der Luft)
– Positive Lebenseinstellung
– Entspannung
– Schlaf
– Bewegung
– U.v.m.

Ursachen von Energiemangel:
– Entfremdung der natürlichen Energiequellen (Magnetfeld der Erde, Sonnenlicht, Pflanzenstoffe, Wasser, Sauerstoffreiche Luft)
– Stress, Angst, Anspannung, Psychische Belastungen, Minderwertigkeitsgefühle
– Körperliche oder geistige Überanstrengung
– Hitze, Kälte, Lärm
– Toxische Belastungen
– Körperliche Verletzungen
– Chronische Erkrankungen (Entzündungen im Körper)
– Störenergien (Elektrosmog, Erdstrahlen, Wasseradern, Schallwellen…)
– u.v.m.

Unsere Lebensenergie ist die Quelle körperlichen und geistigen Wohlbefindens, vollkommener Gesundheit und Lebensfreude.


Hier ein paar wenige Tipps und Möglichkeiten wie Ihr Eure Lebensenergie steigern könnt
:

– Duschen (das Geräusch von fließendem Wasser, die Stimulation von Wasser und die Negativ-Ionen, die das fließende Wasser produziert)
– Lachen
– Malen einer liegenden Acht
– Klopfen auf das Brustbein (aktiviert die Thymusdrüse)
– Trampolin schwingen
– Singen, summen
– Tanzen, im Kreis drehen
– Trinken von reinem stillem Wasser (aus Glasflaschen)
– Aufrechte Körperhaltung
– Strecken
– In die Ferne blicken
– Das hören von Vogelstimmen, Glockengeläut oder klassischer Musik
– Waldbaden, Sonnenbaden
– Laufen auf gewachsenem Boden

Ich wünsche Euch von Herzen ein hohes Maß an Lebensfreude, durch das Erzeugen positiver Lebensenergie.
Solltet ihr dabei Schwierigkeiten haben, freue ich mich auf eure Kontaktaufnahme, damit ich euch unterstützen kann.

 

Rezept des Monats Juni 2019:

Erdbeeren-Ruculasalat

Zutaten für 4 Portionen:

  • 225 g Rucola
  • 1 Bund Basilikum
  • 500 g Erdbeeren
  • 50 g Parmesan
  • 5 EL Orangensaft/Zitronensaft nach Geschmack
  • 50 g Honig
  • 8 EL Olivenöl
  • 4 EL Pinienkerne (geröstet) oder Nüsse gehackt nach Wahl
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Rucola und Basilikum grob zerteilen.
  2. Die Erdbeeren vierteln, den Parmesan hobeln.
  3. Den Salat, das Basilikum und die Erdbeeren auf Tellern anrichten.
  4. Aus Orangen oder Zitronensaft, Honig, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette anrühren und über den Salat träufeln.
  5. Zum Schluss mit Parmesan und Pinienkernen bestreuen.

 

Tipp: Nach der Erdbeerzeit beginnt die Tomatenzeit…

Ich wünsche einen Energiegeladenen Appetit!

claudia-veith-newsletter-erdbeeren-rucolasalat

Geschichte des Monats Juni 2019:

Die Fabel vom Frosch

claudia-veith-newsletter-geschichte-frosch

Es war einmal …

ein Wettlauf der Frösche.
Das Ziel war es, auf den höchsten Punkt eines großen Turmes zu gelangen.

Es versammelten sich viele andere Frösche, um zuzusehen und ihre Artgenossen anzufeuern.

Der Wettlauf begann.

In Wirklichkeit glaubte keiner von den Zuschauern daran, dass auch nur ein Frosch auf die Spitze des Turmes gelangen könnte. Und alles, was man hörte, waren Sätze wie:
„Die Armen! Sie werden es nie schaffen!“

Die Frösche begannen einer nach dem anderen aufzugeben. Außer einem, der weiterhin versuchte, auf die Spitze des Turmes zu klettern.

Die Zuschauer fuhren fort und sagten:
“ … Die Armen! Sie werden es nie schaffen! …“

Und die Frösche gaben sich geschlagen – außer dem einen Dickschädel, der nicht aufgab.

Schlussendlich hatten alle Frösche ihr Vorhaben abgebrochen – nur jener Frosch hatte allein und unter großer Anstrengung die Spitze des Turmes erreicht.

Die anderen wollten von ihm wissen, wie er das geschafft hatte.

Einer der anderen Frösche nährte sich ihm, um zu fragen, wie er es geschafft hätte, den Wettlauf zu gewinnen.

Da merkten sie, dass …
er taub war.

… Hör nicht auf die Personen, die die schlechte Angewohnheit haben, pessimistisch zu sein …
Sie stehlen Dir die tiefsten Hoffnungen Deines Herzens!

Denke immer an die Kraft, die die Worte haben, die Du hörst oder liest.

Bemühe Dich deshalb immer POSITIV zu sein!

Zusammenfassend:
Sei immer taub, wenn Dir jemand sagt, Du könntest Deine Träume nicht verwirklichen.