Hauptthema: Die Antlitzdiagnostik | Rezept: Leckerer Kürbissamenbrotaufstrich | Geschichte: Meine Seele hat es eilig

Hauptthema: Die Antlitzdiagnostik | Rezept: Leckerer Kürbissamenbrotaufstrich | Geschichte: Meine Seele hat es eilig

Thema des Monats September 2019:

Die Antlitzdiagnostik

claudia-veith-newsletter-die-antlitzdiagnostik

Werde Dein eigener Arzt mit der Antlitzdiagnostik!

Unter dem Moto gesund sein, gesund bleiben:
„Erkenne das Antlitz und hilf dem Körper“
H.-D. Bach

 

„Nichts passiert innen, was der Körper nicht außen zeigt“
Die Antlitz-Diagnostik ist Jahrtausende altes urmedizinisches Grundwissen und keine willkürliche Betrachtung. Diese ursprüngliche Diagnostik war der tragende Pfeiler der Medizin. Für unzählige Generationen von Heilern war diese Form der Betrachtung eine Selbstverständlichkeit. Naturgesetze sind unverrückbar und ewig gültig.
Es ist überliefert, dass die bedeutendsten Ärzte der Antike und des Mittelalters wie Hippokrates und Paracelsus aus den Gesichtern gelesen haben. Selbst in Goethes „Faust“ heißt es: „Nichts ist drinnen, nichts ist draußen: Denn was innen, das ist außen“.

Zum einfacheren Verständnis, hier ein paar kurze Betrachtungsweisen aus der Antlitzdiagnostik:

Kopfhautbeschaffenheit:
Trocken, fettig, schuppig, entzündet…
Hautbeschaffenheit:
Trocken, fettig, schuppig, entzündet, unrein….
Zunge:
Nass, trocken, belegt, Zahneindrücke, Risse und Furchen (Landkarte)…
Nägel und Nagelbett:
Brüchig, rillig, fleckig, entzündet…
Antlitz:
Augenlidsäcke, Schatten unter den Augen, Falten und Furchen…

Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, wie z.B. bei Ohren, Füße, Rücken, Gelenke etc., die uns so einiges verraten können.

 

Allgemeine Ursachen, die durch oben genanntes sichtbar werden, sind unter anderem zurückzuführen auf:

– Eine schlechte Verdauung
– Verschlackung durch Ablagerungen von Giftstoffen durch natürliche Stoffwechselprozesse
– Übersäuerung
– Wassermangel
– Mikronährstoffmangel
– Energieblockaden, u.v.m.

 

Ich empfehle auch hier wieder:
Trinkt ausreichend und gutes Wasser, ernährt euch von saisonalen und lebendigen Lebensmitteln,
bewegt euch ausreichend auf natürliche Weise, atmet frische und sauerstoffreiche Luft und schafft einen Ausgleich als Entspannung vom Alltag.

Ich wünsche Euch einen gesunden Start in den Herbst

Eure Claudi

 

Buchtipps zur Antlitzdiagnostik:
– „Krankheit und Zunge“ von H.-D. Bach
– „Sprechende Gesichter“ H.-D. Bach
– „Krebs von Rudolf Breuß  „

 

Rezept des Monats September 2019:

Leckerer Kürbissamenbrotaufstrich

Für die Einstimmung in die kältere Jahreszeit und den oft krassen Temperaturschwankungen, die unseren Kreislauf sehr herausfordern, empfehle ich Euch saisonal bedingt den Kürbis. Er ist in vielen Variationen zu verarbeiten und die Kürbiskerne ein ganzjähriger Begleiter.

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Handvoll Kürbissamen
  • 1 Avocado
  • 1 Zitrone
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • Kräutersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Teelöffel Leinsamen

 

Zubereitung:

  1. Eine Handvoll Kürbissamen in der Küchenmaschine fein mahlen und in eine Schüssel füllen.
  2. Die Avocado, den Saft einer Zitrone, die fein gehackte kleine Zwiebel, etwas Kräutersalz, Pfeffer aus der Mühle und 1 Teelöffel Leinsamen dazugeben.
  3. Mit einer Gabel alles fein zerdrücken und verrühren.

 

Einen guten Appetit! 

claudia-veith-newsletter-kürbissamenbrotaufstrich

Geschichte des Monats September 2019:

„Meine Seele hat es eilig“

veith-kinesiologie-meineseelehateseilig

Eine sehr, sehr schöne Geschichte von Mario de Andrade (San Paolo 1893-1945). Dichter, Schriftsteller, Essayist und Musikwissenschaftler.
Einer der Gründer der brasilianischen Moderne.
________________________

Ich habe meine Jahre gezählt und festgestellt, dass ich weniger Zeit habe, zu leben, als ich bisher gelebt habe.
Ich fühle mich wie dieses Kind, das eine Schachtel Bonbons gewonnen hat: Die ersten isst sie mit Vergnügen, aber als es merkt, dass nur noch wenige übrig sind, begann es, sie wirklich zu genießen.
Ich habe keine Zeit für endlose Konferenzen, bei denen die Statuten, Regeln, Verfahren und internen Vorschriften besprochen werden, in dem Wissen, dass nichts erreicht wird.
Ich habe keine Zeit mehr, absurde Menschen zu ertragen, die ungeachtet ihres  Alters nicht gewachsen sind.
Ich habe keine Zeit mehr, mit Mittelmäßigkeiten zu kämpfen.
Ich will nicht in Besprechungen sein, in denen aufgeblasene Egos aufmarschieren.
Ich vertrage keine Manipulierer und Opportunisten.
Mich stören die Neider, die versuchen, Fähigere in Verruf zu bringen, um sich ihrer Positionen, Talente und Erfolge zu bemächtigen.
Meine Zeit ist zu kurz um Überschriften zu diskutieren. Ich will das Wesentliche, denn meine Seele ist in Eile. Ohne viele Süssigkeiten in der Packung.
Ich möchte mit Menschen leben, die sehr menschlich sind.
Menschen, die über ihre Fehler lachen können, die sich nichts auf ihre Erfolge einbilden.
Die sich nicht vorzeitig berufen fühlen und die nicht vor ihrer Verantwortung fliehen.
Die die menschliche Würde verteidigen und die nur an der Seite der Wahrheit und Rechtschaffenheit gehen möchten.
Es ist das, was das Leben lebenswert macht.
Ich möchte mich mit Menschen umgeben, die es verstehen, die Herzen anderer zu berühren.
Menschen, die durch die harten Schläge des Lebens lernten, durch sanfte Berührungen der Seele zu wachsen.
Ja, ich habe es eilig, ich habe es eilig, mit der Intensität zu leben, die nur die Reife geben kann.
Ich versuche, keine der Süßigkeiten, die mir noch bleiben, zu verschwenden.
Ich bin mir sicher, dass sie köstlicher sein werden, als die, die ich bereits  gegessen habe.
Mein Ziel ist es, das Ende zufrieden zu erreichen, in Frieden mit mir, meinen  Lieben und meinem Gewissen.
Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast.