Haupthema: Willst Du Dein eigener Arzt sein? | Rezept: Pesto Verde | Geschichte: Der Diamantenacker

Haupthema: Willst Du Dein eigener Arzt sein? | Rezept: Pesto Verde | Geschichte: Der Diamantenacker

Thema des Monats Mai 2019:

Willst Du Dein eigener Arzt sein?

veith-kinesiologie-newsletter-mai-2019-arzt-sein

Wunschgedanke?

Sicher nicht im Fall einer schweren Krankheit, aber um gesund zu sein und zu bleiben, wie z.B. bei Problemen wie Kopfweh, Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Mutlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, körperliche und psychische Überforderung, Hormonschwankungen, Hautprobleme, u.v.m. Ich glaube die Liste könnte endlos fortgesetzt werden.

Wie oft fragst Du Dich: „Was ist nur los mit mir, was ist die Ursache, was soll oder kann ich tun…?“
Wäre es nicht ein Traum wenn wir uns selber erfolgreich befragen, erforschen und Lösungen finden könnten?

Der Traum kann wahr werden! Lerne den kinesiologischen Muskeltest!

Du kannst es erlernen und Dir einen Zugang schaffen zu Deinem Innersten; dort wo die Lösung gefunden werden kann.

Disharmonie, Chaos, Ungleichgewicht, Irritation sowohl körperlich als auch geistig, entstehen wenn zu viele Informationen in uns Einströmen, die unser Körper oder Geist nicht verarbeiten können. Das kann sich in verschiedenen körperlichen oder geistigen Beschwerden zeigen.

Beispiel: Wenn du deinem Computer zu viel Input gibst, dann entsteht ein Error. Genau das gleiche kann uns auch passieren, wenn wir überlegen, was wir den ganzen Tag so in uns reinstopfen oder uns mit Informationen regelrecht zumüllen.

Die Folge: Burn Out, Hörsturz, Reizdarm, uvm.

Die Lösung: Kinesiologie bietet Lösungen und Techniken an, das Aufgenommene zu verarbeiten, es zu ordnen,
aufzuräumen oder zu löschen und auszuwerfen.

Kinesiologie ist für jeden erlernbar und ich bin so unendlich dankbar dass ich es lernen durfte.
Entdecke auch Du für Dich und/oder Deine Familie diese Technik, und gehe „auf die Reise“.

Rezept des Monats Mai 2019:

Pesto Verde

Zutaten:

  • 50 g Parmesan gerieben oder in Stücken
  • 30 g Pecorino gerieben oder in Stücken Oder 80 g Parmesan
  • 30 g Pinienkerne oder Kerne Deiner Wahl
  • 1 Knoblauchzehe oder 1 kleine Zwiebel wenn gewünscht
  • 80 g Basilikum, Bärlauch, Spinat, Rucola, Petersilie, Grünkohl, oder alles grüne
  • 150 g Olivenöl (Olio extra Vergine)
  • ½ TL Salz nach Bedarf

 

Zubereitung:

  1. Parmesan und Pecorino in Stücken zerkleinern
  2. Pinienkerne, Knoblauch, Basilikum o.ä. und Olivenöl im Mixer zerkleinern
  3. Salz und geriebenen Käse zugeben, miteinander vermischen und in Schraubgläser füllen.

Diese Pesto ist durch das Olivenöl für mindestens ½ Jahr kühl und trocken gelagert haltbar und kann zu Nudeln, Tomate mit Mozzarella, als Brotaufstrich uvm. verwendet werden.

Guten Appetit!

veith-kinesiologie-newsletter-mai-2019-pesto-verde

Geschichte des Monats Mai 2019:

Der Diamantenacker

veith-kinesiologie-newsletter-mai-2019-diamantenacker
„Nach der Erzählung von Dr. Russell H. Conwell Gründer der Temple University“

Die Geschichte erzählt von einem afrikanischen Bauern.

Er hatte Geschichten über andere Siedler gehört, die durch die Entdeckung von Diamantenminen Millionensummen verdient hatten. Diese Geschichten fesselten den Bauern so stark, dass er es kaum erwarten konnte, seinen Hof zu verkaufen, um selbst ebenfalls nach Diamanten zu suchen. So verkaufte er sein Land und Gut und verbrachte den Rest seines Lebens erfolglos damit, den großen afrikanischen Kontinent auf der Suche nach den glänzenden Steinen zu durchwandern, die ihm solch hohe Preise auf dem Markt einbringen sollten. Gebrochen und verzweifelt, so wie die Geschichte erinnert, warf er sich schließlich in einem Anfall von Mutlosigkeit in einen Fluss und ertrank.
Währenddessen geschah an seinem ursprünglichen Heimatort eines Tages Folgendes: In einem Fluss, der das Anwesen durchströmte, fand der Mann, der ihm damals seine Farm abgekauft hatte, einen seltsamen Stein. Dieser Stein, so stellte sich heraus, war ein großer Diamant von unermesslichem Wert. Und wie sich erwies, war die gesamte Farm voller Diamanten und wurde zu einer der reichsten Diamantenminen der Welt.
Der erste Bauer, der buchstäblich Diamantenfelder besessen hatte, hatte diese praktisch für umsonst verkauft, um anderswo nach Diamanten zu suchen. Wenn er sich nur Zeit genommen hätte, um sich näher mit seinem Ziel zu befassen und sich vorzubereiten um zu lernen wie Rohdiamanten aussehen um sein eigenes Land zu explorieren – hätte er die Millionen, die er suchte, auf seinem eigenen Grundstück gefunden.

Was Dr. Conwell so erschüttert an dieser Geschichte, war die Idee, dass jeder von uns in diesem Moment mitten auf dem eigenen Diamantenacker steht.

Ich wünsche gutes Gelingen beim Suchen und Finden „Eurer Diamanten“.